Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Ostberliner Fluchtgeschichten: Warum legal ausreisen, wenn man auch fliehen kann?

| Keine Kommentare

Obwohl die Eltern linentreue Funktionäre waren, flohen die drei Bethke-Brüder unabhängig voneinander aus Ostberlin. Einestages widmet sich deren ungewöhnlichen Fluchtgeschichten.

An abenteuerlichen Fluchtgeschichten aus der DDR herrscht wahrlich kein Mangel. Trotzdem ist die Geschichte der drei Bethke-Brüder aus Berlin etwas Besonderes. So flüchteten diese nicht zeitgleich, sondern jeweils einzeln. Nach der Flucht der ersten beiden, wurde dem Jüngsten sogar von DDR-Seite angeboten, legal auszureisen. Aber der schlug das Angebot aus und ließ sich lieber von seinen Brüdern mittels eines Ultraleichtflugzeuges vom Treptower Park zum Reichstag ausfliegen. Im Westen kam er allerdings nie so ganz zurecht, weswegen er nach der Wende wieder in seine alte Wohnung nach Adlershof zog, wo er vor seiner Flucht lebte. Diese und weitere spannende Details gibt es in dem Einestages-Artikel „Drei Brüder, drei Fluchtgeschichten“ von Katja Iken nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar