Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Wie der Kaffee nach Neukölln kam

| 2 Kommentare

Neukölln hat viel zu bieten, darunter Orte mit kolonialer Geschichte und eigenen Wein. Zwei neue Podcasts des Kiezradios erzählen davon.

Nach einer etwas längeren Sommerpause meldet sich das stets hörenswerte Kiezradio aus Neukölln zurück. Im Gepäck haben Bettina Conradi und Christian Grasse denn auch gleich zwei Hörspaziergänge, die mit wenigen Tage Abstand übers Netz „gefunkt“ wurden.

Ich habe bislang nur den anderthalbstündigen Podcast „Kiezradio 21: Koloniales Neukölln“ gehört und der hat mir sehr gut gefallen. Zusammen mit dem Historiker und Medienpädagogen Stefan Zollhauser durchstreifen sie Neuköllner Orte, die mit der Geschichte des Kolonialismus verbunden sind. Und davon gab es einige, wie zum Beispiel die Hasenheide, an deren Rändern Anfang des 20. Jahrhunderts „Völkerschauen“ stattfanden.

Die Ankündigung der zweiten neue Hörreportage „Kiezradio 20: Neuköllner Wein mit moldawischen Wurzeln“ klingt ebenfalls spannend. Dabei besuchen Bettina und Christian den Winzer Viktor Sucksdorf, der seit 10 Jahren Wein in Südneukölln produziert.

2 Kommentare

  1. Hi Martin,

    vielen Dank für die netten Worte! Das freut uns.

    LG,
    Christian

Schreibe einen Kommentar