Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Wenn Weltrekorde nichts mehr zählen

| Keine Kommentare

Die Motorradsportgruppe der Berliner Polizei soll nach 59 Jahren des schnöden Mammons wegen abgewickelt werden. Geht damit ein Stück Berliner Kultur verloren?

Sparzwang wohin das Auge reicht. Jetzt trifft es wohl auch die Motorradsportgruppe der Berliner Polizei. Seit 59 Jahren fahren die tollkühnen Männer auf ihren heißen Kisten lustige Figuren, wie das Fünfer-Karussell oder die Kopfstandpyramide. Allerdings kostet dieser Spaß jährlich auch 150.000 Euro, und die müssen jetzt wohl eingespart werden. Bernd Matthies vom Tagesspiegel wirft aus diesem Grund in „West-Berliner Kuriosität vor dem Aus“ noch mal einen Blick zurück auf die goldenen Zeiten der Hobby-Artisten-Truppe in Uniform, deren Tricks und Rekorde. Neben den Fotos lohnen übrigens auch die Leser-Kommentare. Hier fürchtet manch einer, dass mit der Einsparung der Berliner Motorradsportgruppe auch der letzte Respekt vor den Gesetzeshütern flöten geht. Offensichtlich ließ sich bisher mancher gefährliche Streit friedvoll schlichten, wenn die Beamten im rotierenden Achterkreisel auf einer Maschine den Einsatzort erreichten.

Schreibe einen Kommentar