Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Wenn Blogger wandern

| Keine Kommentare

Wie nimmt ein Blogger seine Umgebung wahr, wenn er spazieren geht? Mit viel Liebe fürs Detail wie Felix Schwenzels Wander-Text zeigt.

Obwohl mich das anhaltend schöne Wetter freut, macht es mich auch misstrauisch. Mit jedem weiteren Sonnentag verdichten sich in meinem Kopf die imaginären Wolken, die sagen: so kann’s nicht weitergehen, wart den April ab und den Mai und erst den Juni. Typisches Symptom deutscher Schwarzseherei wahrscheinlich – und nach dieser selbstgestellten Diagnose gehe ich dann meist doch vor die Tür eine Runde Spazieren. Zur Inspiration dient mir dieses Mal der zweitteilige Text „wandern in berlin“ von Felix Schwenzel. Dieser betreibt den Blog Wirres.net, auf dem er hauptsächlich auf interessante Netzinhalte verlinkt. Mitunter schreibt er dort aber auch schöne persönliche Texte, wie eben jenen über seine 13 Kilometer lange Wanderung vom Wedding nach Steglitz, für die er vor einen halben Jahr drei Stunden benötigte.

Schreibe einen Kommentar