Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Von Wildschweinen und toten Promis

| Keine Kommentare

Eine selbst für Berlin seltene Kombination bietet der Friedhof Heerstraße, denn dort treffen tote Prominente auf suhlende Sauen – oder umgekehrt.

Passend zum Wetter und zum Wochenende eine Spaziergangsempfehlung, bei der etwas Melancholie nicht schadet: der Waldfriedhof Heerstraße. Dort liegen nicht nur zahlreiche Berliner Prominente, wie Vicco von Bülow alias Loriot und Horst Buchholz alias Hotte begraben, sondern der Friedhof ist auch besonders idyllisch um einen See herum angelegt, der den tollen Namen Sausuhlensee trägt. Dass dieser Name nicht aus der Luft gegriffen ist, kann man an der Beschilderung des Friedhofs sehen, die auch Vilmoskörte in seinem Blogbeitrag „Waldfriedhof Heerstraße“ fotografiert hat. Eine weitere Einstimmung auf den sehenswerten Gottesacker bildet Waldnases Text „Ein Ort der Ruhe wie kein anderer – Friedhof Heerstraße“.

Schreibe einen Kommentar