Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Stolperstein für den Erfinder des Kondoms

| 2 Kommentare

1912 erfand Julius Fromm in Berlin das nahtlose Kondom. Jetzt wurde der später zwangsenteignete Jude mit einem Stolperstein geehrt.

Eine der vielleicht weltweit erfolgreichsten Erfindungen, das nahtlose Kondom, hatte ihren Ursprung in Berlin. Am heutigen 18. Oktober wurde sein Erfinder, der Jude Julius Fromm, mit einem Stolperstein geehrt. Zu finden ist dieser in der Friedrichshagener Str. 38 in Köpenick direkt vor dem Kaufland. Hier befand sich ab 1931 Fromms zweite Fabrik, nachdem die erste die starke Nachfrage nicht mehr befriedigen konnte. Fromm selbst musste 1938 seine Firma zu einem Spottpreis an Görings Tante verkaufen (die Göring im Gegenzug für den „Deal“ zwei mittelalterliche Burgen schenkte) und emigrierte nach London. Einen guten Überblick über die Geschichte des Erfinders des Kondoms gibt es in Götz Alys und Michael Sontheimers Artikel „Transparenz für Kenner“, der bereits 2007 in der Berliner Zeitung erschien.

2 Kommentare

  1. Ich staune, dass er seinen Stolperstein erst so spät bekommen hat.

Schreibe einen Kommentar