Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Starsky & Hutch vom Prenzlauer Berg

| 1 Kommentar

Volkspolizeialltag in der DDR, das war im Prenzlauer Berg der 1980er ein knochenharter Job. Zum Glück gab es dort eine ostdeutsche Version von Starsky & Hutch.

Puhlmann & Koschwitz sind zwei smarte, sympathische Volkspolizisten deren Revier der Prenzlauer Berg Anfang der 1980er Jahre ist. Mit einem Kamerateam auf der Rückbank ihres Funkstreifenwagens Toni 268 cruisen sie durch die Straßen des Viertels und erlauben so einen Einblick in ihren spannenden Arbeitsalltag. Ob Mopedfahrer ohne Führerschein, betrunkene Bürgerin oder nächtlicher Ruhestörer – kein Fall ist ihnen zu heiß. Kriminalistisches Highlight der halbstündigen Doku „Toni 268 – Bitte melden!“ von Horst Mempel ist der Überfall auf eine alte Dame, die gerade noch etwas Katzenstreu aus dem Keller holen wollte und dabei ausgeraubt wurde. Angesichts des beherzten Ermittelns von Puhlmann & Koschwitz bleibt selbst dem Kommentator die Spuke weg: „Wie und in welcher Geschwindigkeit hier auf das Verbrechen reagiert wird, ist erregend und beruhigend zugleich.“

Ein Kommentar

  1. Pingback: Recht hat er… | Zurück in Berlin

Schreibe einen Kommentar