Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Nützliche Alltagstipps zum Umsteigen

| Keine Kommentare

Am U-Bahnhof Hallesches Tor trennt sich bei den Berliner U-Bahn-Nutzern die Spreu vom Weizen. Folgend einige Tipps von einem Profi.

Ich kannte mal einen, der sagte, sein Hobby sei es „durch die Stadt zu surfen“. Begeistert erzählte er mir, wie er die Berliner Verkehrsmittel in seinem inneren Fahrplan so aufeinander abgestimmt hatte, dass er „völlig im Flow“ mit ihnen war. Trat er aus der U-Bahn wusste er genau, wie zügig er gehen musste, um den 100 Meter entfernten Bus kurz vor dem Losfahren zu erreichen, um mit diesem bis zur nächsten abfahrbereiten S-Bahn „zu surfen“. Dabei ging es ihm lediglich um die Bewegung selbst, denn ein eigentliches Ziel, das er erreichen wollte, hatte er nicht. Aber es war ja auch „nur“ sein Hobby, was ihn aber nicht daran hinderte, sich doll zu ärgern, wenn aus irgendeinem äußeren Grund der inner Plan nicht eingehalten wurde. Ein bisschen in die Richtung Stadtsurfen geht auch der schöne Text „Berliner Momente – Tipps zum Südost-Sprint“ von Sebastian Matthias auf seinem Blog Fritz vs. Everything. In dem amüsanten Beitrag beschreibt er, wie er den Übergang von der U1 zur U6 am Halleschen Tor meistert.

Schreibe einen Kommentar