Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Neben dem Pflaster der Strand

| Keine Kommentare

Sind die Berliner Stadtstrände ein weiteres Zeichen der fortschreitenden Touristifizierung? Der Auguststraßen-Blog untersucht das Phänomen.

Nante glaubt ja, dass wir inzwischen alle irgendwie Touristen sind. Auch aus diesem Grund kann er die Aufregung über die „Touris“ nur selten nachvollziehen. Einen interessanten Aspekt des Tourist-seins-in-Berlin beleuchtet aktuell Robert Engelhardt in seinem Blog „Auguststraße“. In dem Beitrag „Kann man eigentlich nicht mehr nicht Tourist sein?“ geht er der Frage nach, ob es „in der Stadt der Dienstleistungen, des Finanzkapitals und der Kultur- und Wissensindustrien weitgehend unmöglich (ist), zwischen Tourismus und anderen Formen des Konsums zu unterscheiden“ und wenn ja, warum dies so ist. Seine Anschauungsobjekte sind dabei die immer zahlreicher werdenden Berliner Stadtstrände.

Schreibe einen Kommentar