Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Humboldts Reisetagbücher offline und online

| Keine Kommentare

Eine Ausstellung der Staatsbibliothek ermöglicht einen Blick auf Alexander von Humboldts umfangreiche Amerikanische Reisetagbücher.

Alexander von Humboldt ist wahrscheinlich weltweit einer der bekanntesten Berliner. Dazu beigetragen haben in hohem Maße seine wissenschaftlichen Schriften. Ein Teil von diesen, genauer gesagt, die Tagebücher seiner Reisen nach Südamerika, sind jetzt einige Tage in der Staatsbibliothek am Potsdamer Platz in einer kostenlosen Ausstellung zu sehen. Leider nur noch bis zum 6. Dezember werden dort Humboldts großformatige Reisenotizen gezeigt, die er zwischen 1799 und 1804 verfasste und die mehr als 4000 Seiten umfassen. Alexander von Humboldts Amerikanische Reisetagebücher können aber auch online begutachtet werden, denn die Staatsbibliothek hat diese zum Teil bereits digitalisiert. Auf der Webseite finden sich auch weiterführende Informationen zum Leben und Werk Alexander von Humboldts.

Schreibe einen Kommentar