Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Die Schönheit der Berliner Ruinen

| Keine Kommentare

Verlassen und vorübergehend vergessen schlummern hinter Zäunen und Mauern Berliner Gebäude. Ciarán Fahey erkundet diese mit seiner Kamera.

Noch gibt es sie, die verlassenen Orte in Berlin. Und bevor die Investoren sie erschließen, sind es oft die Fotografen, die sie erkunden und in Szene setzen. Einer von diesen ist der Ire Ciarán Fahey, der in Berlin lebt und seinen Lebensunterhalt als Sportfotograf verdient. In seiner Freizeit klettert „der irische Berliner“ über Zäune und Mauern und bahnt sich seinen Weg in die Ruinen der Großstadt. Die fotografische Ausbeute, die er von dort mitbringt, ist durchweg sehenswert und in seinem Blog www.abandonedberlin.com zu betrachten. Neben den schönen Bildern liefert Fahey dort aber auch spannende Hintergrundinfos zu den Gebäuden und Orten, die er dokumentiert hat. Neben bekannten Berliner Ruinen wie dem Spreepark spürt er auch unbekannte Perlen, wie eine verlassene Tankstelle aus den 1920er Jahren auf. Der letzte Eintrag „Frozen out Eisfabrik“ vom 31.12.2013 ist der Eisfabrik in Köpenicker Straße gewidmet.

Schreibe einen Kommentar