Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Der Hacker-Duft in der Stargarder bleibt

| Keine Kommentare

Beinah hätte auch die Traditions-Bäckerei Hacker in der Stargarder Straße ihre Pforten schließen müssen. Die Geschichte von einem, der blieb.

Traditionsgeschäfte im Prenzlauer Berg kann man inzwischen an einer Hand abzählen. Einer der wenigen Läden, den es bereits seit Vorwendezeiten gibt, ist die Bäckerei Hacker in der Stargarder Straße 69. Ich liebe das Geschäft schon allein des herrlichen Duftes wegen, der aus der Backstube auf die Straße dringt und der mich jedes Mal auf Zeitreise schickt. Beinahe aber wär’s auch mit Hacker vorbei gewesen, denn im März flatterte eine saftige Mieterhöhung ins Haus, die wohl das Ende bedeutet hätte. Und das obwohl die Bäckerei wahrlich zum Haus gehört, denn sie existiert seit 1896. Warum die Katastrophe abgewendet werden konnte, erzählt Juliane Wiedemeier in dem schönen Artikel „Manches muss bleiben. Wir zum Beispiel.“ für die Prenzlauer Berg Nachrichten. Weiterführende Geschichten aus der Bäckerei Hacker gibt es bei Julia Haak und deren Berliner Zeitungs-Text „Backen wie zu DDR-Zeiten“ vom 29.5.2014 zu lesen.

Schreibe einen Kommentar