Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Der absurde Alltag auf der Taxirückbank

| 1 Kommentar

Taxifahrer kennen (meist) nicht nur Berlin, sondern auch seine Bewohner. Ein Abschlussfilm beleuchtet das absurde Alltagstheater im Taxi.

Taxifahrer haben wahrscheinlich wie wenige andere einen direkten Einblick in unsere Gesellschaft. Ob das ein Privileg ist, kann ich nicht beurteilen, aber bei der Lektüre der Berliner „Taxifahrerblogs“, wie Gestern Nacht im Taxi oder auch bei Berlinstreet wird deutlich, dass es nicht immer einfach ist, sich mit den verschiedenen Gästetypen auseinanderzusetzen. Vielleicht ist es in der Realität ja so ähnlich wie in dem 30minütigen Kurzfilm „Und ich so: Äh“. Der lohnenswerte Abschlussfilm über den Taxifahrer Klaus Grill und seine Kunden stammt von Regisseur Steffen Heidenreich und Drehbuchautor Jörn Zander und ist noch bis zum 4.12.2015 in der RBB-Mediathek zu sehen.

Ein Kommentar

  1. Heute Nacht (Vom 21.7. auf den 22.7.16) wird der Film um 00:40 im rbb wiederholt. Danach ist er bis zum 29.7. in der Mediathek zu sehen.

Schreibe einen Kommentar