Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Berliner Miet-Map und Schnäppchen-Wohnung

| 2 Kommentare

Wo man in Berlin noch günstig Wohnen kann, zeigt eine neue Miet-Map. Oder doch besser kaufen, z.B. eine unsanierte 9,7m² Wohnung ohne Klo und Bad für 45.000 Euro.

Die Berliner BVG-Karte neu zu interpretieren, ist ja inzwischen fast zu einem Sport geworden und zeigt gewisse Ermüdungserscheinungen. Dies gilt allerdings nicht für die Miet-Map Berlin, die von Immobilien Scout erstellt wurde. Diese kartiert die durchschnittlichen Kaltmieten für eine 70 Quadratmeter-Wohnung in der Umgebung der jeweiligen Haltestelle. Die Bandbreite reicht von 329 Euro in Mahlsdorf bis zu 980 Euro an der Französischen Straße (wobei ich mich frage, wer in dieser toten Gegend eigentlich wohnen will). Wer da doch lieber kaufen möchte, dem sei folgendes Angebot ans Herz gelegt (via Tagesspiegel Checkpoint): „1-Z-Wohnung in der Riemannstraße (Kreuzberg), 9,7 (!) qm, ohne Keller, ohne Klo (Einbau „Nasszelle“ auf eig. Kosten möglich), komplett zu sanieren, und das alles für nur 45.000 € zzgl. 3.213 € Maklercourtage plus monatlich 75 € Wohngeld.“ -hier der Link zu dem tollen Angebot.

2 Kommentare

  1. Sehe ich das richtig, dass sie eine 15 cm (!!) „breite“ Toilette eingeplant haben? Grandios…

    • Ich glaub die 15 cm beziehen sich auf den Wandvorsprung. Allerdings wird bei einer Badgesamtfläche von 1,1m² mit Dusche und Waschbecken die Toilette wohl kaum größer als 30 x 30 cm sein. Aber was will man auch erwarten bei dem Preis ..

Schreibe einen Kommentar