Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

BeFoWiR Nr.5: Erhard K.

| Keine Kommentare

Nachdem der letzte Halt meiner BerlinerFotoWinterReise Ostberlin galt, geht es mit den 1970er-Farbfotos von Erhard K. auf die westliche Mauerseite.

Anders als bei den Fotografen, die ich bisher bei meiner BerlinerWinterFotoReise vorgestellt habe, kann ich zu Erhard K. nichts berichten. Nicht einmal seinen vollständigen Namen. Doch stört mich dies auch nicht weiter, denn bekanntlich sollen Bilder ja für sich selbst sprechen. Und das tun die Aufnahmen von Erhard K., der anscheinend ein besonderes fotografisches Interesse am Osten hatte. Auf seiner Flickr-Seite finden sich Alben mit tollen Farbfotografien der 1970er Jahre aus Halle, Leipzig und Dresden aber auch aus osteuropäischen Städten und Ländern und sogar aus Usbekistan, Armenien und Georgien. Auch wenn sich unter den Fotos viele „typische Urlaubsmotive“ finden, so erlauben die Bilder doch einen ungewohnten, weil farbigen Einblick in den Alltag dieser längst vergangenen Zeit. Und wirkliche Perlen sind unter diesen ebenfalls auszumachen. Dies gilt, mit Blick auf Berlin, besonders auch für die Fotos, die Erhard K. von der Berliner Mauer gemacht hat. Sie zeigen das Leben im Schatten der Mauer mal aus einer ganz anderen Perspektive, was nicht nur am blauen Himmel liegt.

Bisherige Stopps der BelinerFotoWinterReise (BeFoWiR):

1.) Marga van den Meydenberg

2.) Martin Gabriel Pavel

3.) Timo Stammberger

4.) Gundula Schulze Eldowy

Schreibe einen Kommentar