Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

BeFoWiR Nr. 1: Marga van den Meydenberg

| 4 Kommentare

Mit der Berliner Foto Winter Reise (BeFoWiR) starte ich eine kleine Serie über Berliner FotografInnen. Zuerst geht es dabei mit Marga van den Meydenberg auf die Straßen.

Früher nahm man sich oft vor, die kalten, dunkeln Wintermonate zur Lektüre guter Bücher zu verwenden. Heute ist die Konkurrenz breiter geworden und die good old books müssen mit stets verfügbaren lohnenswerten Filmen und Serien, Games, Webprojekten und vielem anderem um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Diese Vielfalt ist natürlich schön, auch wenn sie mitunter die Orientierung erschwert. Auch aus diesem Grund möchte ich die kalte Jahreszeit nutzen, um Webseiten von Berliner Fotografinnen und Fotografen zu erkunden und von diesen Exkursionen in der BeFoWiR zu berichten. Hinweise und Tipps der Leser sind herzlich willkommen.

Starten soll mein winterlicher Berliner Fotoexkurs mit Marga van den Meydenberg, deren Arbeiten ich sehr mag. Neben der Portraitphotographie widmet sie sich vor allem der Street Photography, für die sie nicht nur die nötige Beobachtungsgabe, sondern auch eine ordentliche Portion Humor mitbringt. Zu sehen sind Marga van den Meydenbergs Fotos u.a. auf ihrem Tumblr-Blog und ihrer Webseite. Für ein paar weiterführende biographische Infos bietet sich Judith Pfannenmüllers Marktgeschichtenbeitrag „Die stille Jägerin“ an.