Nante Berlin

Berliner Geschichtenwegweiser

Aus der Lesezeichenliste 2014 (Teil 1 von 2)

| Keine Kommentare

Bevor der Neujahrsputz meine Lesezeichenliste leer fegt, ein kurzer Rückblick auf empfehlenswerte Links von 2014, die bisher zu kurz kamen.

Jahresrückblicke gibt es dieser Tage ja mehr als genug. Statt eines Best of 2014 habe ich mich dazu entschieden, vor Neujahr noch mal meine Lesezeichenliste aufzuräumen, da diese übers Jahr hinweg kontinuierlich wuchs aber leider nur partiell abgearbeitet wurde. Folgend also die ersten drei von insgesamt sechs Linkempfehlungen, die vielleicht nicht taufrisch aber dennoch lohnenswert sind.

Los geht es mit dem „Checkpoint Bravo“: Während den Checkpoint Charlie fast jeder kennt, ist der Grenzübergang Bravo eher unter dem Namen Dreilinden bekannt. Aber wer weiß auch, dass dieser einmal umgezogen ist. Gut also, dass der Digital Cosmonaut dem Ort einen schön bebilderten und informativen Beitrag gewidmet hat.

Weiter geht es mit einem Buchtipp. Und zwar war ich im Januar bei einer Lesung von Gerd Schönfeld in der Volksbühne, der dort seine Ostberliner Kindheitserinnerungen mit dem Titel „Schackelstern“ vorstellte. Da mir diese gut gefallen haben, wollte ich dazu auch etwas schreiben. Allerdings habe ich damals keine Leseprobe gefunden, auf die ich hätte verlinken können, weshalb es dann irgendwie unter den Tisch fiel. Inzwischen finden sich auf der Seite von Schönfelds Verlag aber zwei Videos (sogar eine ausführliche Lesung), weswegen die Empfehlung hier nun endlich nachgeholt werden soll.

Ebenfalls fast schon ein Jahr alt ist das dritte verschüttete Lesezeichen. Pünktlich zum 1. Januar hatte „Zurück in Berlin“ den ersten Teil von „Vom Wohnen (und Leben, und Lieben) in Berlin“ gepostet. Teil zwei wurde dann im April nachgeschoben (und zu einem Text zusammengefügt). Der lesenwerte, sehr persönlich gehaltene Rückblick lässt einen noch mal die Berliner Luft der späten 1990er Jahre atmen.

Schreibe einen Kommentar